Überschrift


Ehrenamtstag "Lebensretter XXL"

18. Mai 2015

Etwas Gutes tun und Spaß dabei haben

Frisch von der Arztliege in den Überschlagssimulator: Niklas Nikisch (19) und Linda Latreider (19), beide Studenten der angewandten Informatik, haben sich zuerst typisieren lassen sowie Blut gespendet und dann die Attraktionen an dem DHBW-Campus in Mosbach angeschaut. "Ich habe zum ersten Mal Blut gespendet und hatte echt Herzklopfen davor. Aber es ist sinnvoll, mitzumachen", sagte Nikisch.

Die Studierendenvertreter (StuV) der DHBW Mosbach haben vergangene Woche den Aktionstag auf dem Campus organisiert, um das Gemeinwohl zu fördern. "Die Aktion DHBW Lebensretter XXL gibt es hochschulweit und wir haben zum ersten Mal auch Vertreter der Polizei, der Feuerwehr, vom Deutschen Roten Kreuz sowie der Johannes Diakonie eingeladen", erzählte Mascha Dreistein. Sie ist Studierendensprecherin an der DHBW Mosbach und zufrieden mit dem Angebot. Auch, dass sich viele Kommilitonen für die Stände auf dem Campus interessieren, freut Dreistein. Am Ende des Aktionstages waren es 98 Spender, davon 47 Erstspender, die sich freiwillig Blut abnehmen ließen.


Den vollständigen Artikel finden Sie bei unserem Kooperationspartner, dem Hochschulportal hochschulenhoch3.

Autorin: Katharina Freundorfer