Überschrift


Kunst nach „Strich und Faden“

20. März 2015

Neue Kunstausstellung an der DHBW Mosbach

Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach öffnet ihre Räumlichkeiten für die Kunst: Gezeigt werden Exponate von Petra Lindenmeyer, die in ihren Werken Textilien wie Fäden, Stoffe oder Schnüre verwendet. Die Vernissage zur Ausstellung „Strich und Faden“ findet am 24. März um 18 Uhr im Gebäude A statt.

Fäden ziehen sich durch die Arbeiten von Petra Lindenmeyer. Seien es inszenierte, bestickte Fotos – wie in den Serien „Spitzenhandschuhe“ und „Spitzentaschentuch“ – oder textile Assemblagen. Der Faden erlaubt das Ausbrechen aus der Zweidimensionalität der Zeichnung, um verschiedene Ebenen miteinander zu verbinden.

Die 1968 in Karlsruhe geborene Künstlerin studierte Malerei an der Hochschule für Grafik-Design und Bildende Kunst in Freiburg. Ihre Exponate sind vom 24.03. bis 30.06.2015 im 1. Stock des Foyers im Gebäude A der DHBW Mosbach zu sehen.

Zur Vernissage am 24. März 2015 um 18 Uhr ergeht herzliche Einladung. Die Veranstaltung wird durch die Rektorin der DHBW Mosbach, Prof. Dr. Gabi Jeck-Schlottmann, eröffnet. Die Einführung in die Ausstellung erfolgt durch Petra Lindenmeyer im Zwiegespräch mit Prof. Dr. Volkhard Wolf.

Weitere Informationen zur Ausstellung hier.

Eckdaten zur Vernissage:
Wann?     24. März 2015 ab 18.00 Uhr
Wo?         1. Stock des Foyers im Gebäude A der DHBW Mosbach, Lohrtalweg 10, Mosbach