Überschrift


„Meeresgrün und klatschmohnrot“

1. April 2016

Kunstausstellung an der DHBW Mosbach

Leichtigkeit, Transparenz und Leuchtkraft vermitteln Lilo Brockmanns Bilder. Aquarelle und Aquarell-Collagen der Heidelberger Künstlerin sind an der DHBW Mosbach zu sehen. Die Vernissage zur Ausstellung „Meeresgrün und klatschmohnrot“ ist am Dienstag, 12. April, 18 Uhr im Gebäude A.

Den Umgang mit Wasserfarbe hat Lilo Brockmann zu ihrer Leidenschaft gemacht. Dabei verändert sie den Papier-Untergrund oft – etwa durch Spachtelmasse, Seidenpapiere oder eingearbeitete Fotos. Mit dem Schicht-auf-Schicht-legen schafft sie eine weitere, plastische Dimension. Die so entstandenen Arbeiten nennt die Künstlerin Aquarell-Collagen. Lilo Brockmann malt gerne auf großen Formaten und kontrastreich mit weißen Leerstellen und dunklen, aber strahlenden Farben.

Lilio Brockmann, geboren in Dresden und aufgewachsen in Heidelberg, lebt heute in Bonn. Sie studierte Physikalische Technik und befasste sich künstlerisch zunächst mit Fotografie, Zeichnung und Lithografie. Auf einem mehrjährigen Auslandsaufenthalt in Berkeley (Kalifornien) wandte sie sich der Aquarell-Malerei zu. Ihre Werke stellte sie in Berkeley, Genf, Berlin und Ferney-Voltaire (Frankreich) aus. Seit 1998 vermittelt sie in Kursen und Workshops ihre “Werkstatt-Geheimnisse” und vielfältigen Techniken. Vom 12. April bis 30. Juni sind Exponate von Lilo Brockmann im 1. Stock des Foyers im Gebäude A der DHBW Mosbach zu sehen.

Zur Vernissage am Dienstag, 12. April 2016, 18 Uhr lädt die DHBW Mosbach herzlich ein. Der Begrüßung durch Rektorin Prof. Dr. Gabi Jeck-Schlottmann folgen einführende Worte durch Lilo Brockmann und Prof. Dr. Volkhard Wolf im Zwiegespräch. Unterstützt wird die Ausstellung vom Verein DHBW friends for life.

Eckdaten zur Vernissage:

Wann?     12. April 2016 ab 18 Uhr
Wo?         1. Stock des Foyers im Gebäude A der DHBW Mosbach, Lohrtalweg 10, Mosbach