Überschrift


SAP TERP10-Kurs des Studiengangs Wirtschaftsinformatik

9. November 2015

Die Studierenden der Wirtschaftsinformatik hatten die Möglichkeit an einem SAP TERP10-Kurs teilzunehmen.

In jedem Unternehmen werden täglich zahlreiche Vorgänge ausgeführt, zum Beispiel Produkte und Dienstleistungen erstellt, Kundenaufträge bearbeitet und die hierfür benötigten Einsatzmittel sowie Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe verwaltet. Mit einem sogenannten Enterprise Resource Planning- bzw. ERP-System kann man diese Wertschöpfungsprozesse planen, steuern und kontrollieren.

Aufgrund der unterschiedlichen Anforderungen der Kunden an derartige Softwarelösungen sind die Produkte jedoch sehr komplex und müssen immer an das jeweilige Unternehmen angepasst werden. Hierzu bedarf es profunder Kenntnisse über die Geschäftsprozesse und deren Abbildung in einem ERP-System.

Um die Absolventen optimal auf derartige Aufgaben vorzubereiten, hat der Studiengang Wirtschaftsinformatik seinen Studierenden die Möglichkeit geboten, als Ergänzung zu den regulären Vorlesungen und Seminaren an einem entsprechenden Kurs teilzunehmen. Hierbei wurde im Rahmen einer Blockveranstaltung ein „Training Enterprise Resource Planning in 10 Tagen (TERP10)“ durchgeführt. Als Grundlage diente eine betriebswirtschaftliche Standardsoftware der SAP SE, die in diesem Bereich Weltmarktführer ist.

Der Kurs vermittelte grundlegende Kenntnisse der SAP ERP-Module sowie deren Verknüpfung in einem integrierten Standard-Softwaresystem. Hierbei wurden u.a. die Sektoren „Beschaffung“, „Produktion“ und „Absatz“ sowie „Controlling“ und „Finanzbuchhaltung“ abgedeckt und durch praxisorientierte Fallstudien in dem SAP-System vertieft.

Am Ende des Kurses nahmen die Studierenden an einer dreistündigen Prüfung der SAP SE teil und erwarben das weltweit anerkannte Zertifikat „SAP Certified Business Associate with SAP ERP 6.0“, das zum Beispiel als Grundlage für eine Tätigkeit in der Unternehmensberatung dient.

Der zuständige Leiter des Studiengangs Wirtschaftsinformatik, Prof. Dr. Dirk Palleduhn, freut sich insbesondere darüber, dass nahezu alle Teilnehmer den Kurs erfolgreich abschließen konnten: „Dies ist einerseits ein Beleg für die hohe Qualität unseres Curriculums am Standort Mosbach und andererseits für die Kompetenzen der Studierenden selbst. Neben dem SAP TERP10-Kurs bieten wir ihnen u.a. noch die Möglichkeit einer Zertifizierung im Bereich „Information Technology Infrastructure Library (ITIL®)“. Zusammen mit dem Bachelor-Abschluss haben sie damit beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere im IT-Sektor oder ein weiterführendes Master-Studium.“