Überschrift


Führen Ingenieure besser?

23. Mai 2019


Eine gute Führungskraft – was zeichnet sie aus? Ist es die fachliche Kompetenz oder Geschick im Umgang mit Menschen? Und: Sind Ingenieure nicht die besseren Führungskräfte? Mit dieser provokanten Fragestellung begann Dr. Bernd Schimpf, ehemaliger Sprecher des Vorstandes der WITTENSTEIN SE in Igersheim-Harthausen, vor einem kleinen Zuhörerkreis – in der Mehrzahl DHBW-Studierende – das Kamingespräch am Campus Bad Mergentheim der DHBW Mosbach.

Er beantwortete seine Frage sogleich mit einem entschiedenen „Vielleicht“. Im folgenden Impulsvortrag zeigte Schimpf, der laut eigener Aussage „mit ganzem Herzen“ Ingenieur ist, den Zuhörern seinen Werdegang vom Spezialisten zum Generalisten mit Führungsverantwortung auf. „Ich möchte etwas Neues machen und probiere das mal aus“, sei dabei immer sein Motto gewesen, so Schimpf. Diesem Leitspruch folgte er erneut im April 2019. Zu diesem Zeitpunkt beendete er seine Tätigkeit bei dem Mechatronikkonzern WITTENSTEIN SE auf eigenen Wunsch, um sich neuen beruflichen Herausforderungen in der technologischen Beratung von Unternehmen und Organisationen zu widmen. Seinen Zuhörern empfahl er daher, nicht nur auf die fachliche Kompetenz zu fokussieren, sondern neugierig zu bleiben, Netzwerke aufzubauen, Mißerfolge als Chance anzunehmen und nie den Spaß daran zu verlieren, was man tut. Vieles ergebe sich dann von selbst. Sein Fazit lautete daher: „Ja, Ingenieure sind die besseren Führungskräfte.“

Im Anschluss an den Vortrag stellte sich Schimpf den zahlreichen Fragen aus dem  Auditorium, die er sehr offen und angereichert mit zahlreichen Tipps aus seinem breiten Erfahrungsschatz beantwortete.