Überschrift


Italienische Schüler zu Gast in Mosbach

10. August 2018

Dirk Saller, Nathalie Kletti (MPDV), Anselmo Grotti (Gymnasiums Francesco Redi in Arezzo) und die Schülerinnen und Schüler (v.l.n.r.)


Vier Schüler aus Italien verschafften sich im Juli für zwei Wochen einen Eindruck von Mosbach, der deutschen Arbeitskultur und dem deutschen Bildungssystem. Die vier stammen aus Arezzo und sprechen Deutsch bereits auf sehr hohem Niveau. Der Schwerpunkt des Programms lag auf einem Praktikum bei MPDV bzw. in der Alten Mälzerei. Die DHBW Mosbach lernten die Schüler bei Führungen kennen.

Initiator Prof. Dr. Dirk Saller, Studiengangsleiter Informatik an der DHBW Mosbach, erklärt die Vorteile für beide Seiten: Während die deutschen Unternehmen je nach Region und Branche zunehmend dringlicher nach Fachkräften suchen, herrscht in Italien eine hohe Jugendarbeitslosigkeit auch unter (angehenden) Abiturienten. „Ein duales Studium kann hier zur Win-win-Situation werden.“

Dieses Pilotprojekt passt in die jüngsten Internationalisierungsvorhaben der DHBW Mosbach: EU-Abiturienten besuchen bereits seit 2014 die Hochschule im Rahmen des Programms „Sommer im Schloss“ (LINK), um mit einem Intensiv-Sprachkurs und Kontaktmöglichkeiten zu Dualen Partnern einen Studienplatz zu finden. Die nächste Schülergruppe aus diesem Kreis belebt ab August den Campus Bad Mergentheim für vier Wochen.

Seit 2018 bietet auch das Zentrum für Internationale Fachkräfte (LINK) Sprachkurse für Geflüchtete und zukünftig auch für EU-Abiturienten mit Interesse an einem dualen Studium bzw. einer dualen Ausbildung. Der nächste Kurs startet im Herbst, mehr Infos unter www.mosbach.dhbw.de/zif.