Überschrift


Lernfabrik 4.0 für Gewerbliche Schule Bad Mergentheim

22. Oktober 2018

Kooperationsvertrag im Bereich Digitalisierung und Industrie 4.0 unterzeichnet

Peter Wöhrle (Schulleiter GSMGH), Prof. Dr. Gabi Jeck-Schlottmann (Rektorin DHBW Mosbach) und Campusleiter Prof. Dr. Seon-Su Kim (nicht im Bild) freuen sich auf die Zusammenarbeit insbesondere im Bereich Digitalisierung, Industrie 4.0 und Lernfabrik 4.0.


Im Oktober unterzeichneten die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach mit dem Campus Bad Mergentheim und die Gewerbliche Schule Bad Mergentheim (GSMGH) einen Kooperationsvertrag. Ziel ist die Zusammenarbeit beim Aufbau einer Lernfabrik zum Thema Industrie 4.0 an der GSMGH.

Einzelne Module der Lernfabrik sollen dabei im Rahmen von Studien- oder Abschlussarbeiten, in Vorlesungen oder Forschungsprojekten an der DHBW entwickelt und realisiert werden. Auch nach dem erfolgreichen Aufbau ist eine Nutzung der Lernfabrik durch die DHBW in Vorlesungen oder für studentische Projekte möglich und erwünscht. Gleichzeitig sollen auch Schülerinnen und Schüler der GSMGH in gemeinsame Projekte an der DHBW eingebunden werden. Dabei wird die Hochschule für den theoretisch-wissenschaftlichen Bereich, die Schule für die gewerbliche-technische Umsetzung verantwortlich zeichnen. Insbesondere soll auch die Kooperation mit den Unternehmen gefördert werden, die Ausbildungsbetriebe der GSMGH wie auch Duale Partner der DHBW sind.