Überschrift


Schlüsselqualifikation internationale Kompetenz

19. Oktober 2018

Forum zu Personalthemen an der DHBW Mosbach


Viele Unternehmen haben zunehmend Schwierigkeiten, qualifizierte Mitarbeiter zu finden und diese entsprechend den zukünftigen Anforderungen weiterzuentwickeln. Der Fachkräftemangel trifft insbesondere auch Unternehmen, die im internationen Kontext tätig sind. Das Forum „Personalgewinnung und Kompetenzentwicklung im internationen Kontext“ griff Ende September am DHBW-Campus Bad Mergentheim diese Problematik auf.

„Das Forum soll ein Impuls für die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Hochschule sein, um dadurch Lösungen für die Zukunft zu entwickeln“, so Prof. Dr. Rainer Jochum, Studiengangleiter BWL-International Business. Gemeinsam mit seinem Kollegen Prof. Dr. Simon Möhringer, Studiengangleiter Wirtschaftsingenieurwesen, eröffnete er die Veranstaltung und konnte rund 60 Unternehmensvertreter, DHBW-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter und Studierende im Roten Saal des Deutschordensmuseums in Bad Mergentheim begrüßen.

Kompetenzzentrum Digitalisierung erweitert Studienangebot

Nachdem Oberbürgermeister Udo Glatthaar die Notwendigkeit betont hatte, die „Zukunftsfrage Fachkräftemangel“ in diesem Rahmen gemeinsam zu diskutieren, ergänzte Campusleiter Prof. Dr. Seon-Su Kim in seinem Grußwort, dass internationale Kompetenz eine Schlüsselqualifikation der heutigen Arbeitswelt sei. „Durch die Internationalisierung des Campus Bad Mergentheim ermöglichen wir den Studierenden, in vielen Bereichen des Studiums interkulturelle Erfahrungen zu sammeln. Zukünftig wird die Digitalisierung die internationale Kompetenz am Campus ergänzen. Dafür bauen wir ein Kompetenzzentrum Digitalisierung auf und erweitern gezielt unser Studienangebot“, so Kim weiter.

Mit Rainer Bürkert, Geschäftsbereichsleiter der Würth-Gruppe sowie Geschäftsführer bei Würth Industrie Service in Bad Mergentheim, setzte ein hochkarätiger Redner die Veranstaltung fort. „Die Internationalisierung, insbesondere Richtung Asien, ist für die Wirtschaft eine zentrale Herausforderung. Bei Würth Industrie ist es unser Ziel, durch passende Personalgewinnung, unsere Organisation darauf vorzubereiten“, so Bürkert in seinem knapp 45-minütigen Vortrag.

Welchen Beitrag kann der Campus Bad Mergentheim zur internationalen Personalgewinnung leisten? Dieser Frage gingen Prof. Dr. Enrico Purle, Studiengangleiter BWL-International Business, und Prof. Dr.-Ing. Sven Seidenstricker, Studiengangleiter Wirtschaftsingenieurwesen, in ihrem Kurzvortrag nach. Im Rahmen einer Postersession präsentierten im Anschluss Studierende ihre Erfahrungen im Auslandssemester.

Workshops mit Impulsvorträgen

Die folgenden Workshops mit Impulsvorträgen präsentierten Lösungsansätze für die Problematik, qualifiziertes Personal zu rekrutieren und im Rahmen der Personalentwicklung zu fördern. Die Teilnehmer konnten zwischen vier Themenbereichen wählen.

Kompetenzanforderungen im internationalen Vertrieb diskutierten Kira-Christin Scheurich, Vertriebsingenieurin bei EUGEN WORNER, und Thomas Patzak, Vertriebsleiter bei ebm-papst Mulfingen, mit den Workshopteilnehmern. Die Frage „Internationale Ausbildung – aber wie?“ beleuchtete der Workshop von Anne Döppler, zuständig für Personalentwicklung und Ausbildung bei WITTENSTEIN, und Mario Retzbach, Ausbildungsleiter der R. STAHL Aktiengesellschaft. Kerstin Langohr, Ausbildungsleiterin bei TecAlliance, Weikersheim, ging auf „Alternative Personalgewinnungsmethoden“ ein. Ein vierter Workshop, geleitet von Karin Beier, Personalreferentin Ausbildung Würth IT, widmete sich dem Thema „Auswirkungen der digitalen Transformation auf Personalgewinnung und Kompetenzentwicklung im internationalen Kontext“.

Insgesamt bewerteten die Veranstalter die Erstauflage des Forums als sehr erfolgreich. „Die DHBW nimmt ihre Rolle als Bildungspartner in der Region ernst“, fasste Enrico Purle zusammen. „Nicht nur die gute Resonanz, sondern auch der intensive Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern zeigt die Notwendigkeit solcher Veranstaltungen auch in Bad Mergentheim.“